Hannah Marie Schaefer
perceptional

51.308694°, 9.502417°
Material: Stahl, Holz, Papier

Kabelverteilerschränke (KVS) oder im allgemeinen Sprachgebrauch häufig als Stromkästen bezeichnete Elemente, markieren ein über den Stadtraum verteiltes Netzwerk. Ein Netz, welches sichtbar und unsichtbar notwendige Funktionsweisen des alltäglichen Lebens übernimmt, wie beispielsweise Strom- und Internetzugang oder die Nutzung als Depot von Briefen zur Postverteilung. Über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr habe ich ganz unterschiedliche Stromkästem im öffentlichen Raum fotografisch dokumentiert und die diverse Gestaltung der Objekte untersucht. Teils losgelöst von ihrer Umgebung bilden diese ein ästhetisches Ensemble in Farbigkeit, Form sowie Komposition.
Dabei treten sie sowohl aktiv als auch passiv durch selektive Wahrnehmung mit den Betrachtenden in einen Austausch.
Durch Graffiti- Tags, Labels und Aufkleber, Werbe- und Veranstaltungs- Plakate oder darauf abgelegte „zu verschenken“ Gegenstände heben sie sich ab und entwickeln einen Objektcharakter. Oder aber sie fügen sich ohne weitere Beachtung in den öffentlichen Raum ein.
Im Verlauf der fotografischen Dokumentation konnte ich zunehmend Unterschiede der Wahrnehmung und Gestaltung je nach Stadtteil, Umgebung und Ausgangsort erkennen. Nicht nur Werbe- und Veranstaltungs- Plakate wirkten stimmig zur jeweiligen Umgebung, sondern auch die Art und Masse an Graffiti- Tags oder Aufklebern fügten sich ein. Die Arbeit „perceptional“ zeigt eine kleine Auswahl der fotografischen Dokumentation, überwiegend aus dem Kasseler Stadtraum, vereinzelt aus anderen Städten oder Ländern.
Abbildungen von beispielhaften Schauplätzen und Objekten, die im alltäglichen Leben passiert und wiedererkannt werden, dienen hierbei als Projektionsfläche und Ausgangspunkt. Ebenso Ausschnitte, die bisher keinen bewussten Einzug in die eigene Wahrnehmung der Umgebung gefunden haben werden aufgezeigt und thematisiert.